Bundesfestival Video 2015

Vom 25. bis 28. Juni 2015 findet in Halle/Saale das Bundesfestival Video mit den besten jungen und älteren Filmemacher Deutschlands aus dem nicht-kommerziellen Bereich statt. Es werden aktuelle Produktionen von Filmemachern zwischen 3 und 90 Jahren präsentiert. Insgesamt 40 Filme wurden durch die Fachjurys für das Festival nominiert, das den Abschluss und Höhepunkt der beiden bundesweiten Wettbewerbe „Deutscher Jugendvideopreis“ und „Video der Generationen“ bildet.
Eröffnet wird das Bundesfestival Video am Donnerstag, dem 25. Juni, um 10 Uhr mit dem Programm „filmreif“. Die Filmauswahl aus beiden Wettbewerben wirft einen besonderen Blick auf die Kommunikation zwischen den Generationen. Die Veranstaltung richtet sich an ältere Filmemacher – steht aber jedem Interessierten offen. Am Freitag (26.7.) und am Samstag (27.6.) finden jeweils acht Workshops zu verschiedenen Themen der Filmproduktion statt. Die Workshops werden an zwei Tagen angeboten, damit alle Teilnehmenden die Chance haben, gleich zwei Veranstaltungen zu besuchen. Sie stehen allen Festivalbesuchern offen.
Einen weiteren Höhepunkt beim diesjährigen Bundesfestival bildet ein Werkstattgespräch mit Vertretern aus beiden Jurys am Sonntagvormittag um 11 Uhr. Hier stehen der offene Dialog und das kritische Gespräch zwischen Filmemachern, Jury und Publikum im Mittelpunkt. Im Anschluss präsentieren die Veranstalter ein 90-minütiges „Best of-Programm“ aus dem Wettbewerbsjahr. Die Eröffnung des Festivals am 25.6. um 14.00 Uhr durch Vertreter des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Halle und die Preisverleihung am 27.6. um 19.30 Uhr mit Ehrengast Tom Tykwer bilden den offiziellen Rahmen des Bundesfestival Video 2015.
www.bundesfestival.de

Comments are closed.