Kinder- und Jugendpreise in Lübeck

Die 59. Nordischen Filmtage Lübeck konnten bei insgesamt 195 Filmen und 266 Vorführungen erneut ihre Besucherzahlen auf 33.000 Besuche steigern, was den bisher stärksten Besucherandrang in der Geschichte des Festivals ergibt.
Gleich von zwei Jurys ausgezeichnet wurde „Was werden die Leute sagen“ von Iram Haq, eine Koproduktion zwischen Norwegen, Deutschland und Schweden. Der Film über eine junge Frau zwischen zwei Kulturen, die sich als Pakistanerin in einen Norweger verliebt, erhielt den Publikumspreis der „Lübecker Nachrichten“ und eine Lobende Erwähnung der Jury für den NDR Filmpreis. Der Baltische Filmpreis für einen nordischen Spielfilm ging an den Psychothriller „Thelma“ von Joachim Trier.
Eine Fachjury vergab den Kinder- und Jugendfilmpreis an den schwedischen Film „Ab in den Himmel“ von Petter Lennstrand, der seine deutsche Erstaufführung bereits in der Sektion Generation der Berlinale hatte. Der Preis der Kinderjury ging an die dänische Komödie „Kidnapping“ von Frederik Meldal Nørgaard, dem das Kunststück gelang, perfekte Unterhaltung mit der sozialen Realität einer mittellosen und obdachlos gewordenen Familie zu verknüpfen. Weitere Preisträge siehe Website des Festivals.
http://www.filmtage.luebeck.de

Comments are closed.