Nominierungen Preis der deutschen Filmkritik 2016

Mit sechs Nominierungen geht „Toni Erdmann“ von Maren Ade als Favorit auf die renommierte Auszeichnung ins Rennen. „Vor der Morgenröte“ von Maria Schrader folgt ganz knapp dahinter mit fünf Nominierungen. Weiterhin darf sich Nicolette Krebitz mit „Wild“ über vier Kritiker-Nominierungen freuen. Damit stammen in diesem Jahr alle drei Favoriten-Spielfilme von Regisseurinnen. Die insgesamt 46 Nominierungen in 12 Kategorien verteilen sich auf 27 Filme.
Als „Bester Kinderfilm“ nominiert sind „Auf Augenhöhe“ (Evi Goldbrunner, Joachim Dollhopf), „König Laurin“ (Matthias Lang) und „Molly Monster – Der Kinofilm“ (Ted Sieger, Michael Ekblad, Matthias Bruhn).
Den diesjährigen Ehrenpreis erhält die 1947 in Zwickau geborene Autorin und Filmregisseurin Helke Misselwitz. Damit wird eine Künstlerin geehrt, die in ihrer knapp 40-jährigen Schaffenszeit in einer Verbindung aus Persönlichem und Politischem ost- und westdeutsche Befindlichkeiten gespiegelt hat. Mit ihrem oft dokumentarischen Werk richtete sie damit einen einzigartigen künstlerischen und kritischen Blick auf Fragen von Identität und Transnationalität.
Der Verband der deutschen Filmkritik wird die Preise im Rahmen der Berlinale am Montag, 13. Februar 2017, in Anwesenheit der Nominierten verleihen. Der Preis wird in 12 Kategorien an deutsche Filme vergeben, die im vorhergehenden Kalenderjahr in den Kinos zu sehen waren.
http://www.vdfk.de

Comments are closed.