Nordic Council Filmpreis 2017

Der finnische Film „Little Wing“ (Tyttö nimeltä Varpu) von der Autorin und Regisseurin Selma Vilhunen gewann den diesjährigen Filmpreis des Nordischen Rats, einen der wichtigsten Preise in Nordeuropa. Das Debütwerk erzählt die Geschichte der 12-jährigen Einzelgängerin Varpu, die schneller erwachsen werden muss, als es ihr lieb ist, während ihre Mutter sich immer noch weigert, selbst erwachsen zu werden. In einer Kurzschlussreaktion entscheidet sich Varpu daher, sich mit einem gestohlenen Auto auf den Weg von Helsinki nach Oulu zu machen, um dort ihren Vater zu finden, den sie noch nie in ihrem Leben getroffen hat. Die Begegnung mit dem offenbar psychisch erkrankten Vater entwickelt sich anders als erhofft, so dass Mutter und Tochter gezwungen sind, sich über ihre Rolle im Leben endlich klar zu werden.
Die Jury bescheinigte dem Film, der mit gängigen Rollenerwartungen und Klischees spielt, um sie dann infrage zu stellen, eine außergewöhnliche sensible Herangehensweise, wobei die Gefühle der Protagonisten sich vor allem in kleinen Gesten ausdrücken. – Ein wirklich sehenswerter Film, dem nur zu wünschen ist, dass er auch in Deutschland auf die Leinwand kommt.
http://www.nordiccouncilfilmprize.com

Comments are closed.