Preis der deutschen Filmkritik 2019

Als einziger deutscher Filmpreis, der ausschließlich von Kritikerinnen vergeben wird, zeichnet der Preis der deutschen Filmkritik seit 1956 deutsche Filme aus, die nicht nach wirtschaftlichen, länderspezifischen oder politischen Kriterien bewertet werden, sondern ausschließlich nach künstlerischen. Über die Preisvergabe entscheiden Jurys aus Mitgliedern des Verbandes der deutschen Filmkritik. Zum Besten Kinderfilm wurde „Fritzi – eine Wendewundergeschichte“ von Ralf Kukula und Matthias Bruhn gekürt, den Preis für den Besten Dokumentarfilm konnte Thomas Heise für „Heimat ist ein Raum aus Zeit“ entgegennehmen. Katharina Rabels und Rebecca Zehrs „Dead Sea Dying“ wurde mit dem Preis für den Besten Kurzfilm ausgezeichnet und Helena Wittmanns „Ada Kaleh“ als Bester Experimentalfilm. Zum besten Spielfilm des Jahres 2019 kürten die Kritikerinnen „Wintermärchen“ von Jan Bonny und der Ehrenpreis ging an die Filmwissenschaftlerin Gertrud Koch. Weitere Preisträger siehe:
https://www.vdfk.de

Comments are closed.