Preisträger „Schlingel“-Festival 2014 in Chemnitz

schlingel2014Das 19. Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum in Chemnitz präsentierte 136 Produktionen aus 50 Ländern und vergab 13 Preise im Wert von rund 35.000 Euro. Die 16-köpfige Europäische Kinderjury aus acht europäischen Ländern vergab den europäischen Kinderfilmpreis der sächsischen Kunstministerin an den finnländischen Film „Ricky Rapper und der schlaue Leonard“ von Timo Koivusalo, eine knallbunte amüsante Komödie mit gelungenen Musikeinlagen und Verwechslungsaktionen über „männliche“ Rollenbilder, die den Kindern zeigte, „wie wichtig Familie, Freunde und Zusammenhalt sind“. Samuel Shipway (hier bei der Preisverleihung) in der Hauptrolle wurde von dieser Jury zugleich mit dem Preis für den besten Kinderdarsteller ausgezeichnet, einem Fahrrad der Diamant-Fahrradwerke in Sachsen. Die sechsköpfige Fachjury Spielfilm International entschied sich stattdessen für den norwegischen Kinderfilm „Karsten und Petra in den Winterferien“ von Arne Lindtner Næss, der „dicht an der Lebenswelt jüngerer Kinder“ angesiedelt ist und die Themen Freundschaft und Familie ebenfalls in den Fokus rückt.
Die sechsköpfige Juniorjury verlieh den Juniorpreis an den kubanischen Film „Benimm dich!“ von Ernesto Daranas Serrano, der zusätzlich eine Lobende Erwähnung der Fachjury und den Preis des Internationalen Filmkritikerverbandes FIPRESCI erhielt. Mit drei Auszeichnungen war dieser Film über einen Jungen aus schwierigen sozialen Verhältnissen, der in einer älteren Lehrerin eine feste Verbündete findet, der große Gewinner des Festivals. Der Jugendfilmpreis der fünfköpfigen Jugendjury ging an das südkoreanische Drama „Han Gong-ju“ von Lee Su-jin. Weitere Preise und Auszeichnungen sind der Website des Festivals zu entnehmen.
www.ff-schlingel.de
Mein ausführlicher Festivalbericht findet sich auf der Website kinderundjugendmedien.de

Comments are closed.