Projektförderung „Kinder ins Kino“ und „Movies in Motion“

Die Kinderfilminitiative der AG Kino – Gilde e.V. mit ihrem Projekt „Kinder ins Kino“ und das Konzept „Movies in Motion – mit Film bewegen“ des Bundesverbands Jugend und Film e.V. gehören im Filmbereich zu den beiden einzigen Gewinnern des vom Bundesminsterium für Bildung und Forschung initiierten Programms „Bündnisse für Bildung. Kultur macht stark“. Damit wurde zugleich ein Signal gesetzt, dass die kommerzielle und die nichtkommerzielle Filmbildungsarbeit gleichberechtigt sind und sich in ihren Zielen und mit ihren Projekten gegenseitig ergänzen können. Insgesamt hatten sich 163 Verbände und Initiativen der außerschulischen Bildung um Fördermittel beworben. 35 bundesweit agierende Verbände und Initiativen wurden nun in Berlin von Bundesministerin Annette Schavan als Gewinner bekannt gegeben. Sie erhalten in den kommenden fünf Jahren insgesamt bis zu 230 Millionen Euro. Hiermit können sie außerschulische Maßnahmen der kulturellen Bildung finanzieren, die sie mit weiteren Kooperationspartnern in lokalen Bündnissen für Bildung anbieten.
Im Zentrum des Projekts „Kinder ins Kino“ steht die Stärkung des qualitativen Kinderfilms in Deutschland und des Kinos, als sozialem Ort der Kultur und Medienbildung. Kinobetreiber sollen gemeinsam mit lokalen Partnern Kinder- und Jugendfilmfestivals initiieren und mit weiterführenden Angeboten gerade auch sozial benachteiligte Gruppen an das Kino und den Film heranführen. Die AG Kino – Gilde e.V. wird die Kinos bei der Umsetzung solcher Maßnahmen unterstützen und bindet dabei auch die jüngste Initiative KidsFilm in das Programm ein.
In „Movies in Motion – mit Film bewegen“ des BJF haben sowohl die rezeptive Filmbildung wie auch die praktische Filmarbeit ihren Raum. Die Kinder und Jugendlichen werden gemeinsam einen Film drehen oder gemeinsam Filme zu einem Thema sichten, um die Auswahl oder die eigene Produktion in einer öffentlich Vorstellung zu präsentieren. Zu einem erfolgreichen Filmabend oder der Filmdreh gehört nicht nur der Film, sondern auch die Organisation der Abläufe und der Veranstaltung. Die anfallenden Aufgaben werden die Kinder und Jugendlichen selbstständig übernehmen. Das Projektmanagement ist Teil der Bewegung: Sich neuen Aufgaben stellen, Hindernisse strukturiert in Angriff nehmen und gemeinsam mit Absprachen das gesteckte Ziel erreichen.
Die Bundesministerin gratulierte allen Gewinnern und erklärte: „Gute Bildung ist entscheidend für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Deshalb freue ich mich besonders über die hohe Qualität der eingereichten Konzepte. Sie zeigen, das gute Bildung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstanden wird, bei der wir alle an einem Strang ziehen.“

www.buendnisse-fuer-bildung.de, www.agkino.de, www.BJF.info

Comments are closed.