„Shana“ erhält drei Preise beim Goldenen Spatz 2015

Beim 23. Kinder-Medien-Festival Goldener Spatz in Gera und Erfurt erhielt der Schweizer Kinospielfilm „Shana – The Wolf’s Music“ von Nino Jacusso gleich drei Preise und war damit der große Gewinner des diesjährigen Festivals. Die Kinderjury Kino-TV vergabt ihren Goldenen Spatzen in der Kategorie Kino/Fernsehfilm an diesen Film mit der Begründung: „Wir finden, dass die Indianer die im Film gespielt haben, genauso gut wie Schauspieler gespielt haben. Der Film war spannend, traurig und hat einen guten Eindruck auf der Leinwand gemacht. Shana hat gut Geige gespielt, das hat uns gefallen, weil im Film die Musik eine wichtige Rolle gespielt hat. Uns gefielen die Kulissen sehr. Es war auch für jüngere Kinder nicht zu gruselig und für das schwierige Thema gut gemacht. Es war gut gemacht, dass man an manchen Stellen aus der Sicht des Wolfes gesehen hat und dass das Thema Eltern-Kind auch angesprochen wurde. Shana konnte ihre Gefühle gut ausdrücken und hat sich im Film stark dargestellt. Man konnte sich gut in die Lage von Shana hineinversetzen. Zugleich vergab die Thüringer Staatskanzlei ihren mit 1.500 Euro dotierten Sonderpreis an den Regisseur Nino Jacusso. Und für sein Drehbuch erhielt er von der Jury des MDR Rundfunkrates und dem Autor Milan Dor den mit 4.000 Euro dotierten Preis des MDR Rundfunkrates für das Beste Drehbuch. Weitere Preisträger siehe Website des Festivals und der Stiftung.
www.goldenerspatz.de

Comments are closed.