25 Jahre Schlingel – Preisträger 2020

Bis auf die Preisverleihung, die coronabedingt nur noch online stattfinden konnte, hatte die Jubiläumsausgabe des 25. Internationalen Festivals für Kinder und junges Publikum in Chemnitz Glück. Die meisten Veranstaltungen in fünf verschiedenen Spielstätten fanden vor Publikum statt, so dass das Festival am Ende trotz zahlreicher Einschränkungen insgesamt 13.000 Besucher*innen verkünden konnte. Hier eine kleine! Auswahl der Preisträger des Jahres 2020:
Die Europäische Kinderjury vergab ihren Preis an den polnischen Kinderkrimi „Ärger hoch drei/ Triple Trouble“ von Marta Karwowska. Die (deutsche) Kinderjury entschied sich stattdessen für die niederländische Produktion „Die Piraten von nebenan“ von Pim van Hoeve. Die Juniorjury wählte den fantastischen polnischen Film „Die Schwarze Mühle/ The Black Mill“ von Mariusz Palej zu ihrem Favoriten, die Jugendjury „Das Versprechen von Pisa“ des Niederländers Norbert ter Hall.
Der Hauptpreis der Fachjury International ging an das australische Roadmovie „Moon Rock for Monday“, das auch von der FIPRESCI-Jury ausgezeichnet wurde. Und den Sonderpreis des MDR erhielt der norwegische Kinderfilm „Sisters – Der Sommer in dem wir allein waren“ von Silje Salomonsen und Arild Østin Ommundsen. Weitere Preisträger siehe Website des Festivals.
https://www.ff-schlingel.de

Siehe hierzu auch:
https://www.artechock.de/film/text/artikel/2020/10_29_schlingel25_strobel_twele.html
https://fipresci.org/report/business-as-usual-not-at-all/
https://www.kinder-jugend-filmportal.de/festivals/erwartungen-erf%C3%BCllen-erz%C3%A4hlformen-variieren.html

Comments are closed.