„Amelie rennt“ erfolgreich auch beim Goldenen Spatz

Das Deutsche Kinder-Medien-Festival Goldener Spatz feierte in diesem Jahr zusammen mit rund 17.000 Besuchern sein 25-jähriges Jubiläum. Unter den zahlreichen Preisträgern in den verschiedenen Kategorien war der am 21. September 2017 in die Kinos kommende Film „Amelie rennt“ von Tobias Wiemann der große Favorit mit insgesamt drei Preisen.
Die Kinderjury Kino-TV vergab den Goldenen Spatz an diesen Film mit der Begründung: „ Er hat uns gut gefallen, weil wir uns trotz des schwierigen Themas sehr gut in den Film hineinversetzen konnten. In dem Film geht es um ein an Asthma erkranktes Mädchen, welches zu einem Alpenfeuer in den Bergen wandert. Dabei schließt sie eine neue Freundschaft. Außerdem gefiel uns die Vielseitigkeit der Kulissen. Dazu kam, dass alle Schauspieler ihre Rollen sehr gut verkörperten. Die Spannung wurde über den ganzen Film gehalten, so konnte man gut mitfiebern. Dieser Film hat uns einen Einblick in das Leben mit Asthma gewährt und uns dazu informiert. Die Botschaft hinter dem Film zeigte uns, dass man den Mut und das Vertrauen nie verlieren sollte.“
Darüber hinaus erhielt der Film den Sonderpreis des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow für Regie an den Regisseur Tobias Wiemann und den Preis für das beste Drehbuch von der Jury des MDR Rundfunkrates. Dieser Preis ging an die Autorin Natja Brunckhorst (hier im Bild bei der Dankesrede) und an die Co-Autorin Jytte-Merle Böhrnsen. Preise der anderen Kategorien siehe unter:
http://www.goldenerspatz.de

Comments are closed.