Auszeichnungen Hofer Filmtage

Vom 20. bis 25.10.2020 feierten bei den 54. Internationalen Hofer Filmtagen 72 Langfilme und 54 Kurzfilme, wie in den Jahren zuvor, ihre Premiere in den Kinos in Hof und auch als Live-Stream. Ab der Premiere im Kino konnten erstmalig in der deutschen Festivallandschaft alle Filme deutschlandweit online geschaut werden. Zu den vielen Filmen gab es Extras wie ein kurzes Intro sowie Q&A der Regie. Insgesamt wurden über 17.000 Filmabrufe getätigt. Diese Zahl zeigt deutlich, dass eine Filmauswertung als Präsenzvorführung und digital sich ergänzt und nicht kannibalisiert.
Wie in den Vorjahren gab es auch 2020 gab es auch 2020 mehrere Filmpreise und Auszeichnungen. Der Filmpreis der Stadt Hof 2020 ging an den deutschen Regisseur, Autor, Schauspieler und Produzenten Axel Ranisch, der mit seinem Spielfilm „Dicke Mädchen“ 2011 in Hof den großen Durchbruch feierte. Der Förderpreis Neues Deutsches Kino – Bester Film wurde an „Rivale“ von Marcus Lenz vergeben, Sevgi Hirschhäuser erhielt mit „Toprak“ den Hofer Goldpreis – Beste Regie und Agnes Lisa Wegner mit „König Bansah und seine Tochter“ den GRANIT – Hofer Dokumentarfilmpreis.
https://hofer-filmtage.com/

Comments are closed.