ECFA-Preis 2016 geht an „Zugvögel“

ecfa16Der Europäische Kinderfilmverband ECFA vergab im Rahmen eines Treffens der europäischen Kinderfilmszene anlässlich der Berlinale ihren Preis für den Besten Kinderfilm an den belgisch-französischen Film „Zugvögel“ (Les oiseaux de passage) von Olivier Ringer. In dem Film setzen ein Mädchen und ihre an den Rollstuhl gefesselte Freundin alles daran, um ein Entenküken aufzuziehen und ihm später die Freiheit inmitten der Natur zu schenken. Vier Jahre zuvor hatte Ringer schon einmal diesen Preis gewonnen, damals mit dem Film „A pas de loup“ (Auf leisen Pfoten). Die etwa 60 Mitglieder der ECFA konnten ihren Favoriten aus einer Liste mit acht Filmen wählen, die 2015 auf anderen Festivals bereits einen ECFA-Preis erhalten hatten. „Zugvögel“ erhielt die meisten Stimmen, gefolgt von Tomm Moores Animationsfilm „Das Lied des Meeres“.
www.ecfaweb.org

Comments are closed.