„Hördur“ ist bester Kinderfilm des Jahres

Der Verband der deutschen Filmkritik (VdFk) hat im Rahmen der Berlinale den jährlichen Preis der deutschen Filmkritik vergeben. In der Kategorie Bester Kinderfilm gewann „Hördur“ von Ekrem Ergün mit einem türkischen Migrationsschicksal, das über einen Pferdefilm für die ganze Familie erzählt wird und in dem ein türkisches Mädchen ihre Leidenschaft für Pferde entdeckt.
Lars Kraumes Drama „Der Staat gegen Fritz Bauer“ über das Wirken des Nazi-Jägers Fritz Bauer im Nachkriegsdeutschland ist als bester Spielfilm des Jahres 2015 ausgezeichnet worden. Hauptdarsteller Burghart Klaußner erhielt den Preis als bester Darsteller. Gerd Schneiders Drama „Verfehlung“ über einen Priester, der mit einem sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche konfrontiert wird, wurde als bestes Spielfilmdebüt ausgezeichnet. Laura Tonke, die in „Hedi Schneider steckt fest“ eine Depressions-Patientin spielt, wurde als beste Darstellerin des Jahres geehrt. Weitere Preise gingen u. a. an Sebastian Schippers in einer einzigen Einstellung gedrehtes Berlin-Drama „Victoria“ und an Dietrich Brüggemanns Neonazi-Farce „Heil“. Den Ehrenpreis vergaben die Filmkritiker an den früheren Redakteur und Produzenten Joachim von Mengershausen für seine Verdienste um den deutschen Film. Die Laudatio für ihn hielt Wim Wenders.
www.vdfk.de

Comments are closed.