„König Laurin“ räumt beim Goldenen Spatz ab

laurin16

Das Langfilmdebüt des in Südtirol geborenen Filmemachers Matthias Lang war der große Gewinner des 24. Deutschen Kinder-Medien-Festivals „Goldener Spatz“. Das von einer südtiroler Sage aus dem 13. Jahrhundert inspirierte Märchen über den vom König verstoßenen Zwergenkönig Laurin und den 16-jährigen Thronfolger des Königreichs wurde in Erfurt mit gleich drei Preisen ausgezeichnet. Neben dem Sonderpreis der Thüringer Staatskanzlei für Matthias Lang als bestem Regisseur vergab auch die Kinderjury ihren Preis in der Kategorie Kino-/Fernsehfilm an diesen Film und kürte den Schauspieler Volker Zack Michalowski in der Rolle des Zwergenkönigs zugleich als besten Darsteller. In der Jurybegründung für die Kategorie Kino-/Fernsehfilm heißt es: „… wir fanden es gut, dass er auf einer Sage aus Südtirol basiert und hauptsächlich auch dort gedreht wurde. Es waren schöne Landschaften zu sehen, die auch größtenteils nicht animiert wurden. Wir fanden, dass die Rollen gut besetzt wurden, denn die Schauspieler haben ihre Charaktere überzeugend dargestellt. Die Filmlänge hat gepasst, denn sie haben alles was wichtig  war untergekriegt, dennoch haben sie den Film nicht überladen. Sie haben die meisten Szenen mit spannender oder passender Musik bzw. Effekten bestückt.“
Weitere Preisträger in den anderen Kategorien siehe unter:
http://www.goldenerspatz.de

Comments are closed.