Nominierungen für den Filmpreis des Nordischen Rats 2017

Die Nominierungen für den diesjährigen Nordischen Filmpreis, der 2017 zum 14. Mal vergeben wird, stehen fest. Je ein Film aus den fünf skandinavischen Ländern ist vom Nordischen Rat für den Preis nominiert worden, der am 1. November im finnischen Helsingfors vergeben wird. Dänemark schickt den Film „Parents“ (Foraeldre) von Christian Tafdrup ins Rennen, Finnland „Little Wing” (Tyttö nimeltä Varpu) von Selma Vilhunen, Island den bereits mehrfach ausgezeichneten Film „Heartstone“ (Hjartasteinn) von Guðmundur Arnar Guðmundsson, Norwegen „Hunting Flies” (Fluefangeren) von Izer Aliu und Schweden „Sámi Blood” (Sameblod) von Amanda Kernell.
Der Filmpreis des Nordischen Rats dient dazu, das Interesse an der nordischen Kulturgruppe zu verstärken und gleichermaßen herausragende künstlerische Projekte zu fördern. Ausgewählt und nominiert werden die Filme aufgrund ihrer festen Verwurzelung in der nordischen Kultur und ihrer hohen künstlerischen Qualität und Eigenständigkeit, wobei es ihnen gelungen ist, die unterschiedlichsten filmischen Ausdrucksmittel zu einem überzeugenden filmischen Gesamtkunstwerk zu verbinden. Letztjähriger Gewinner war der norwegische Film „Louder than Bombs“ von Joachim Trier.
http://www.nordiskfilmogtvfond.com

Comments are closed.