Preisträger des 30. Kinderfilmfests Augsburg

Nach turbulenten neun Tagen im Augsburger Kinodreieck in denen von 8.00 Uhr am Morgen bis in die Abendstunden hinein Kinder vor und auf den Leinwänden die Hauptpersonen waren, stehen die Entscheidungen der beiden Jurys fest: Der Preis der Erwachsenenjury (Große Zirbelnuss) ging an den südafrikanischen Film „Felix“ von Roberta Durrant. Im Mittelpunkt des Films steht der vierzehnjährige Felix Xaba, gespielt von Hlayani Junior Mabasa, der gegen den Widerstand der Mutter in die Fußstapfen des verstorbenen Vaters treten möchte, der mit Leib und Seele ein Jazzmusiker war. Aus der Begründung der Jury: „‘Felix’ ist ein Film für die ganze Familie, der unterhält und gleichzeitig einen Einblick gibt in das heutige Südafrika. Die Gegensätze zwischen Schwarzen und Weißen, zwischen Arm und Reich werden auf spielerische Art und Weise thematisiert, ohne sich in den Vordergrund zu spielen.“
Die Schülerjury 2014 – die Klasse 7d des Justus von Liebig Gymnasiums Neusäß – vergab in diesem Jahr gleich zwei Goldene Filmklappen. Die erste ging an den ohne Förderung entstandenen deutschen Film „For no eyes only“ von Tali Barde, eine ins Internet-Zeitalter verlegte Hommage an Alfred Hitchcocks „Das Fenster zum Hof“. „Das Thema des Films ist interessant, weil es tatsächlich jedem passieren kann, dass man durch Webcamhacks ausspioniert wird … Leute, diesen Film dürft ihr auf keinen Fall verpassen. Auf geht’s ins Kino! Kauft euch Popcorn und Cola und macht euch erst hinterher darüber Gedanken, wo ihr eure Webcam am besten entsorgen könnt. Viel Spaß!“ – Die zweite Goldene Filmklappe ging an den norwegischen Kinderfilm „Caspar und Emma“ (auch bekannt als „Carsten und Petra“) von Arne Lindtner Naess. Der Film über die Erlebnisse zweier Kinder im Kindergarten „.. ist humorvoll, hat aber auch Gefühl und bleibt immer kindgerecht. Man nimmt den Schauspielern ab, dass sie Angst haben oder sich um ihr Stofftier sorgen … Witzige Zeichentrickelemente sind eingebaut und lassen die Stofftiere und andere Spielsachen lebendig werden … Wir können diesen Film allen kleineren Kindern nur empfehlen!“
www.filmfest-augsburg.de/
felix
Hlayani Junior Mabasa („Felix“) mit seinem Vater auf dem Kinderfilmfest Augsburg

Comments are closed.