Preise Nordische Filmtage Lübeck 2021

Der Kinder- und Jugendfilmpreis der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung ging an den schwedischen Film „Nelly Rapp, Monsteragentin“ von Amanda Adolfsson. Der Jury zufolge ist das ein Film, „der auf wunderbare Weise Unterhaltung, Abenteuer und ungewöhnliche Charaktere verbindet. Ein selbstbewusstes Mädchen, das weder Monster, Zombies noch Geister fürchtet, taucht in eine Welt ein, in der alles Andersartige ausgegrenzt wird, und hinterfragt: Was heißt es schon normal zu sein?“ Ebenfalls nach Schweden ging der Radisson Blu Senator Hotel Kinder-Jury Preis, der von einer Kinderjury an „Eva & Adam“ von Caroline Cowan vergeben wurde, „ein liebevoller und lustiger Film, der zusätzlich noch den Tierschutz thematisiert“, eine romantische Komödie über die erste Liebe.
Der Preis der Jugendjury ging an den norwegischen Spielfilm „Ninjababy“ von Yngvild Sve Flikke über eine junge Comiczeichnerin, die schwanger ist, aber auf keinen Fall Mutter werden möchte. Eine Lobende Erwähnung wurde für den norwegisch-schwedischen Dokumentarfilm „Hello World“ von Kenneth Elvebakk ausgesprochen, der drei Jahre hinweg vier queere Teenager begleitet, die ihren Platz in der Welt finden wollen.
Weitere Preisträger siehe unter:
https://www.nordische-filmtage.de

Comments are closed.