EFA Young Audience Award 2020 geht nach Italien

Der Gewinner des Europäischen Kinderfilmpreises ist „My Brother Chases Dinosaurs“ von Regisseur Stefano Cipani aus Italien. Weit über 2.000 Jurorinnen im Alter von 12 bis 14 Jahren aus ganz Europa stimmten am 26. April über den besten europäischen Kinderfilm ab. Aufgrund des Corona-Virus fand der 9. EFA Young Audience Award erstmals im virtuellen Raum statt.
Die Koproduktion mit Italien und Spanien erzählt die Geschichte von Jack und seinem Bruder Gio, der das Down-Syndrom hat. Als Kind schwärmt Jack für seinen jüngeren Bruder, von dem er glaubt, er habe Superkräfte. Die Wahrheit über Gio ist jedoch etwas anders und als Teenager hat Jack Schwierigkeiten, mit der Situation umzugehen. Als er in eine neue Klasse kommt und sich in Arianna verliebt, verstrickt er sich in Lügen, aus denen er sich schwer wieder befreien kann.
Die jungen europäischen Filmfans hatten vom 23. bis 25. April die Möglichkeit, die drei nominierten Filme online zu sehen Neben dem Preisträgerfilm waren das „Rocca verändert die Welt“ von Regisseurin Katja Benrath mit knappem Abstand von nur 34 Stimmen und „Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess“ von Regisseur Steven Wouterlood. Mit viel Engagement der europäischen Partner wurde den jungen Jurorinnen in Videochaträumen die Möglichkeit zur Diskussion gegeben – sowohl auf nationaler, als auch auf internationaler Ebene. Außerdem wurden weitere Aktivitäten bspw. Spiele angeboten, sodass die Kinder den Tag virtuell gemeinsam verbringen konnten. Am Ende stimmten die jungen Filmfans über die drei nominierten Filme ab und kürten den besten europäischen Kinderfilm. Als nationaler Partner koordinierte die Deutsche Kindermedienstiftung Goldener Spatz eine Kinderjury aus Sachsen-Anhalt und Thüringen.
https://yaa.europeanfilmawards.eu
https://www.goldenerspatz.de

Comments are closed.