Nominierungen Europäischer Filmpreis 2017

Während des Europäischen Filmfestivals in Sevilla haben die European Film Academy und EFA Productions die Nominierungen für den Europäischen Filmpreis 2017 verkündet. Die mehr als 3.000 EFA Mitglieder stimmen nun über die Gewinner ab, die bei der Preisverleihung am 9. Dezember in Berlin ausgezeichnet werden. Paula Beer wurde als Beste Hauptdarstellerin für „Frantz“ nominiert – für Deutschland geht außerdem der Dokumentarfilm „Austerlitz“ von Sergei Loznitsa ins Rennen. Dieser konkurriert mit dem polnischen Film „Komunia“ von Anna Zamecka, der spanisch-isländischen Koproduktion „Mein Leben – ein Tanz“ von Lucija Stojevic, dem niederländischen Film „Stranger in Pardise“ von Guido Hendrikx und der finnisch-bulgarischen Koproduktion „The Good Postman“ von Tonislav Hristov.
Nominiert für den Europäischen Film 2017 sind „120 battements par minute“ von Robin Campillo, „Loveless“ von Andrey Zvyagintsev, der bereits auf der Berlinale ausgezeichnete Film „Körper und Seele“ von Ildikó Enyedi, sowie „Die andere Seite der Hoffnung von Aki Kaurismäki und „The Square“ von Ruben Östlund.
Zwei Preise stehen bereits fest: Julie Delpy wird 2017 für ihren Europäischen Beitrag zum Weltkino ausgezeichnet, Aleksandr Sokurov erhält den Preis für ein Lebgenswerk. Die anderen Nominierungen sind der Website der Europäischen Filmakademie zu entnehmen.
http://www.europeanfilmawards.eu

Comments are closed.